Home/Unternehmerische Einstellungen der neuen russischen Diaspora

Unternehmerische Einstellungen der neuen russischen Diaspora

Das Projekt untersucht die Anpassungs- und Unternehmensstrategien von Personen, die Russland nach dem 24. Februar 2022 verlassen haben und nach Serbien, Kasachstan, Israel, Armenien oder in die Türkei ausgewandert sind.

In der Studie werden zwei Fragen beantwortet. Die erste Frage betrifft die wirtschaftlichen Strategien der Auswanderer. Mit anderen Worten: Wie und ob sich die aus Russland ausgewanderten Fachkräfte und Unternehmer in die Wirtschaft ihrer Aufnahmeländer integrieren? Die zweite Frage betrifft die Veränderungen der sozialen Bindungen der Emigranten. Bilden sie Diasporagemeinschaften oder atomisieren sie sich? Welche Ideen und Werte bilden die Grundlage für eine mögliche Solidarisierung?

Dieses Projekt aus der Reihe „Ideas for Russia“ wurde von der Social Foresight Group mit Unterstützung der Boris Nemtsov Foundation for Freedom vorbereitet.