27.02.2016

27. Februar 2016 – Jahrestag der Ermordung von Boris Nemtsov

Vor einem Jahr, um 23:27 Uhr wurde auf der Bolshoi Moskvoretski Brücke in der Nähe von Kreml mit fünf Schüssen in den Rücken einer der russischen Oppositionsführer Boris Nemtsov erschossen.

An diesem Tag versammelten sich seine Anhaenger und Sympathisanten zu der Gedenkenmarsh in Moskau. Der Sprecher von Oppositionspartei PARNAS (Partei der Volksfreiheit) Michail Kasjanow beantragte bei dem Bürgermeisteramt die Genehmigung. Der Antrag enthielt dieselbe Route wie in vorigem Jahr, von Kitai-Gorod zur Bolschoi-Moskvoretsky-Brücke – bis zu dem Ort der Ermordung der russischen Oppositionsführer. Genehmigt wurde aber nur die Strecke den Boulevards-Ring entlang.

Video-Übertragung von “Open Russia”

Video Nemtsov Brücke in der Nacht vom 27 an 28. Februar.

In St. Petersburg fand ein Gedenkfeier auf dem Campus Martius statt.

Gedenkfeierlichkeiten fanden an diesem Tag in anderen russischen Städten und in der ganzen Welt statt.

Am selben Tag in London fand die Präsentation der Stiftung für Freiheit namens Boris Nemtsov, die von seiner Tochter Janna Nemtsova in Deutschland gegruendet wurde.