28.08.2015

Die Beschwerde über die Untersuchung des Mordes an Boris Nemtsov zum EGMR geschickt

Die Tochter von Boris Nemtsov Janna wandte sich an den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte mit der Klage über die ineffektive Untersuchung des Mordes an ihrem Vater. Laut Nemtsova’s Anwalt Vadim Prochorow, die Beschwerde wurde im Zusammenhang mit der Verletzung bei den russischen Behörden des Artikels der Konvention zum Schutz der Menschenrechte und Grundfreiheiten, der das Recht auf Leben garantiert, eingereicht.

Zuvor hat Janna Nemtsowa vor dem Basmanny Gericht in Moskau die Weigerung des Untersuchungsausschusses Russland’s, den Leiter der Tschetschenien, Ramsan Kadyrow und mehrere andere hochrangige Beamte der Republik im Zusammenhang mit dem Mord an ihrem Vater zu vernehmen, angefochten.