12.03.2015

Das Europäische Parlament hat eine Resolution verabschiedet, die eine internationale Untersuchung des Mordes an Boris Nemtsov fordert

Die Resolution wurde von allen Fraktionen des Europäischen Parlaments unterstützt. Der dazugehörige Text betont, dass der russische Oppositionsführer Boris Nemtsov, der die Demokratie in Russland verteidigte, zwei Tage vor der von ihm geplanten und organisierten Demonstration gegen den Krieg in der Ukraine getötet wurde.

Die Abgeordneten des Europaparlamentes bezeichnen dieses Verbrechen als den aufsehenerregendsten politischen Mord in der modernen russischen Geschichte. In der Resolution werden zudem die Maßnahmen der russischen Behörden verurteilt, die die europäischen Politiker und Diplomaten daran hinderten, an der Beisetzung von Boris Nemtsov teilzunehmen, um seinen Mut im Kampf um die Menschenrechte zu würdigen.

Das Europäische Parlament forderte in seiner Resolution eine umfassende und unabhängige internationale Untersuchung des Mordes an Boris Nemtsov unter Berufung auf die zuständigen Instanzen der OSZE, des Europarates und der Vereinten Nationen.